Nachhaltige Bikinis von Infinity Eco Swim

Nachhaltige Bademode von Infinity Eco Swim

Nachhaltige Bikinis von Infinity Eco Swim

Etwas Gutes tun und sich dabei sexy fühlen. Dieses Motto haben sich die beiden Schwestern Vanessa und Jessica mit ihrem neu gegründeten Start up Unternehmen Infinity Eco Swim auf die Fahnen geschrieben. Das Bademoden-Label aus dem Sauerland produziert nachhaltige Bikinis aus alten Fischernetzen und recycelten Materialien. Es leistet somit einen wertvollen Beitrag gegen die Vermüllung der Flüsse und Meere.

 

Der Name Infinity Eco Swim, welcher frei übersetzt so viel bedeutet wie „unendliche ökologische Bademode“, beschreibt die Herstellung und die Produkte des Labels besonders gut. Die Modemarke schafft durch sogenanntes Upcycling unendliche Kreisläufe. Zum einen, weil der Stoff der Bikinis unendlich oft recycelt werden kann und zum anderen, weil das Label verhindern möchte, dass Mode kurzlebig ist.

 

Nachhaltige Bademode von Infinity Eco Swim

Nachhaltige Bademode von Infinity Eco Swim

Nachhaltigkeit kann sexy und trendy sein

 

Damit setzt Infinity Eco Swim ein klares Statement in der Modewelt, denn die Gründerinnen zeigen, dass Nachhaltigkeit sexy und trendy sein kann. Dabei spricht das Label neben Menschen, die ohnehin schon auf Nachhaltigkeit achten, auch diejenigen an, die sich vielleicht noch keine großen Gedanken über Umweltprobleme und die damit verbundenen ökologischen Konsequenzen machen.

 

Slow Fashion von Infinity Eco Swim

 

Somit distanziert sich Infinity Eco Swim von der Fast Fashion Industrie. Das Konzept der beiden Gründerinnen ist das genaue Gegenteil. „Slow Fashion“ die nicht aus der Mode kommt. Mit frechen Schnitten und angesagten Styles macht das Bademodelabel im besonderem Maße auf sich aufmerksam. Die Bikinis sind handgefertigt und der Stoff ist auf Langlebigkeit ausgelegt. Durch eine einfache und gute Kaufentscheidung zahlen Kundinnen im Einkauf anfangs zwar etwas mehr, durch die besonders hohe Qualität halten die Bikinis aber besonders lang und so rechnet sich die Investition. Außerdem sind nicht nur die Bikinis sexy, sondern auch das Gefühl, einen nachhaltigen Bikini zu tragen, welcher ökologisch und unter fairen Arbeitsbedingungen hergestellt wurde.

 

Umweltprojekte und Transparenz

 

Um ein noch deutlicheres Zeichen zu setzen unterstützt Infinity Eco Swim Projekte wie „Plant A Tree“, bei dem das Unternehmen für jeden Käufer einen Baum pflanzt. Transparenz gegenüber ihren Kunden bedeutet den beiden Gründerinnen besonders viel. Derzeit bauen die Schwestern eine Community mit den Käufern auf. Zahlreiche Kundinnen posten auf Facebook und Instagram Fotos mit ihren neuen Bikinis an Stränden weltweit. Der enge Kundenkontakt ist Infinity Eco Swim besonders wichtig, um die eigenen Produkte stetig zu verbessern und auf Kundenwünsche zu reagieren.

 

Die beiden Gründerinnen haben gerade erst ihr Abitur gemacht und sich direkt in die Selbständigkeit begeben. Im Herbst diesen Jahres geht es sehr wahrscheinlich erst mal ans Studieren. Dennoch planen die beiden Schwestern Vanessa und Jessica weit in die Zukunft und möchten demnächst auch Bademoden für Männer auf den Markt bringen.

 

Einige Modelle der Bademodenkollektion haben wir mit Model und Influencerin Jennifer Kirchhoff in Duisburg am Rhein geshootet. Etwas provokativ vor einem Kohlekraftwerk, um unterschwellig auf den Klimawandel und die damit verbundenen Veränderungen in unserem Ökosystem aufmerksam zu machen.

 

Die Binikins können direkt im Online Shop von Infinity Eco Swim bestellt werden.

 

 

Model: Jennifer Kirchhoff
Hair & Make Up: Oksana Obruchar | Oke Up Make Up |
https://www.instagram.com/oke.up.makeup/
Fotos: Sebastian Schreiber | Studio Schreiber Photographie

#FOLGE UNS AUF INSTAGRAM