No Make-up Make-up-Look

No Make up Make up Look

No Make-up Make-up-Look

Als Visagistin setze ich im Frühling ganz klar auf den „No Make-up Make-up“-Look. Dieser zeichnet sich durch ein minimales Make-up aus, welcher zudem die Natürlichkeit unterstreicht. Denn Make up muss easy zu tragen sein und soll Spass machen.

 

1. Wichtig ist zuerst eine glatte Basis zu schaffen. Am besten vorher ein Peeling machen und anschließend eine Feuchtigkeitscreme auftragen. Im Fokus steht eine gepflegte Haut, die weder eine dicke Schicht Schminke, noch aufwendiges Contouring benötigt. Die notwendige Basis schaffen wir nach dem Peeling mit einer leichten, ebenmäßigen Foundation.

 

2. Als nächstes sorgen wir für einen glossigen Teint, z.B. durch ein Creme-Make-up, welches wir ganz leicht mit den Fingern aufgetragen.

 

3. Danach verschaffen wir den inneren Augenwinkeln einen dezenten Schimmereffekt. Diesen erzielen wir durch einen Highlighter, welchen wir leicht und dezent mit den Fingern auftragen. Der Highlighter verleiht einen frischen Glow und kann auch auf Wangenknochen, Kinn und Nasenrücken sowie auf dem Lippenherz und Brauenbogen aufgetragen werden.

 

4. Leicht rosige Wangen wirken besonders frisch. Aber Vorsicht, nicht übertreiben!

 

5. Satte Lippen. Je dunkler die Lippen, desto dezenter das Augen Make up.

 

6. Buschige Augenbrauen am besten kämmen. Feine lückenhafte Augenbrauen können mit einem Puderlidschatten, z.B. Graphit, ausschattiert werden.

 

7. Die Wimpern dürfen stärker getuscht werden.

 

Fertig ist der „No Make-up Make-up“-Look!

 

Haarstyling Tipp:

 

Bei den Haaren sind richtig schöne, tragbare Varianten erlaubt, z.B. der Half up / Half down (Half-Bun). Haarspangen, Bänder, Blumen (klassisch, einfarbig, mit Perlen oder Glitzer) sind nach wie vor noch voll im Trend.

 

Fotos: Heike Kölbl | Headshot | http://headshot.eu
Model: Lea Lorenz
Haare & Make up: Visagistin & Friseurmeisterin Lisa Thielsch | https://heimart-styling.de

#FOLGE UNS AUF INSTAGRAM